Fairhandelszentrum Nordbayern
GEPA Stellenausschreibung (aktuell keine offenen Stellen) Regionales Fairhandels- Zentrum (RFZ) Nordbayern CaWeLa (Cadolzb.-Welt-Lager) Am Farrnbach 21 90556 Cadolzburg Öffnungszeiten Di 09:00 - 12:00 Do 09:00 - 18:30 Fr 14:00 - 18:30 Sa 10:00 - 13:00 Kontakt Telefon: (+49 9 103) 79 73 22 Fax: (+49 9 103) 714 49 44 eMail: cawela@t-online.de cawela.org@t-online.de Mobil: 01608401010
Was bedeutet fairer Handel?
Fairer Handel ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz und Respekt beruht und nach mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel strebt. Die Kriterien beruhen auf den 10 Fair-Handels-Standards der WFTO (World Fair Trade Organization): 1. Eine Chance für wirtschaftlich benachteiligte Produzent/innen 2. Transparenz und Verantwortlichkeit 3. Handelspraktiken 4. Zahlung eines fairen Preises 5. Kinderarbeit und Zwangsarbeit ausgeschlossen 6. Nicht-Diskriminierung, Gleichberechtigung und Vereinigungsfreiheit 7. Bessere Arbeitsbedingungen 8. Förderung der Fähigkeiten / Weiterbildung 9. Förderung des Fairen Handels 10. Umweltschutz Die Kriterien des Fairen Handels berücksichtigt „Cawela“ über den gesamten Produktions- und Handelsweg von den ProduzentInnen bis zum Endverbraucher. Der Faire Handel, zahlt den Kleinerzeugern einen angemessenen Lohn für ihre harte Arbeit und fördert den Absatz. In vielen Projekten trägt diese “Hilfe zur Selbsthilfe” zur Verbesserung von Lebensbedingungen, Bildungs- und Ausbildungsmaßnahmen sowie zur Errichtung von Kranken- und Sozialstationen bei. “CaWeLa” hat diese Ziele in seiner Satzung fest verankert. Umweltgerechtes Handeln Oftmals können sich neue Kunden oder Besucher von den vielen Regalen im losreißen. Zu verlockend und exotisch ist die Warenvielfalt: hier schnell noch diese afrikanischen Trommeln testen, dort die Gewürze, daneben die Saisonartikel zu Ostern, Weihnachten… Hauptsächlich werden angeboten: Lebensmittel (zu 80% in Bio-Qualität), z.B. Kaffee, Tee, Honig, Gewürze, Wein, Schokolade; Handwerk, z.B. Skulpturen, Holzspielzeug, Schmuck, Korbwaren, Fußbälle; Textilien, wie Schals, Tücher, T-Shirts, Kleidung, Hängematten, Badetücher, Musikinstrumente; Kinder und Erwachsenenliteratur; Glückwunschkarten; Geschenkartikel. Cawela investiert in Projekte Fairer Handel heißt nicht nur faire Preise, sondern auch Hilfe zur Selbsthilfe für die Menschen in Entwicklungsländern in diesem Bereich engagiert sich CaWeLa. So versuchen wir, die Lebensbedingungen der Menschen in Entwicklungsländern zu verbessern, indem wir in Projekte investieren. In den letzten Jahren beispielsweise unterstützten wir eine Krankenstation und Ausbildungsstätten in Tansania, ein Krankenhaus mit medizinischen Hilfsmitteln, eine Sozialstation und ein Frauenprojekt in Indien, ein Jugendprojekt in Südafrika und die Kriegskindernothilfe. Gerne unterstützen wir auch Projekte von Weltläden oder nehmen Eigenimporte in unser Sortiment auf. Sprechen Sie uns einfach an! Mehr zum Thema “Faier Handel” Das neue WFTO-GARANTIE-SYSTEM - Endlich ein Label für Kunsthandwerk aus Fairem Handel? Glaubwürdigkeit im Fairen Handel: Zeichen & Siegel Fairtrade-Standards zu Rückverfolgbarkeit und Mengenausgleich Was drauf steht, ist auch drin!